www.ts-bochum.de


Erdbeben; Tsunamis; Vulkane; Weltwetter; Sonnenaktivität; Globale Erwärmung

Sommer-Wetter 2011 warum ist es so kalt ? / 05.07.2011



Share



Als ich heute morgen zur Arbeit gefahren bin, hätte man
denken könne es sei Oktober oder November. 8 °C und Nebel es
war wirklich nicht sehr schön. Das ganze Wochenende war schon
viel zu kalt. Zum Glück wird es nun etwas besser. Allerdings
wird es nie so wirklich beständig bleiben. Aber warum ist das
denn so? Könnte es vielleicht mit den ganzen Vulkanausbrüchen
in den Jahren 2010/2011 zu tun haben? Oder doch wegen der so geringen
Sonnenaktivität? Ich denke beides kann der Grund dafür sein.
Durch die Vulkanausbrüche steigt sehr viel Schwefeldioxid in
unsere Atmosphäre. Dieses Schwefeldioxid absorbiert die
Sonnenstrahlen.


 
Die zweite Möglichkeit mit der geringen Sonnenaktivität
ist plausibel. Denn sie ist immer noch nicht dort wo sie
eigtl. sein sollte. Die Sonne hat nur geringe Fleckenregionen und
schmeißt nur ab und zu mal ein paar Flares raus. Dadurch kann
sich auch unsere Atmosphäre verändern. Aber was dort genau
passiert ist noch nicht ganz geklärt. Es ist aber nachgewiesen
das Jahre mit geringer Sonnenaktivität kühler sind als die
mit stärkerer Aktivität.


 
Und heute habe ich dann noch einen sehr Interessanten Artikel
gelesen. Dort stand geschrieben das Wissenschaftler herausgefunden
haben, dass wir Menschen daran schuld sind, dass die Klimaerwärmung
nicht so stark ausfällt wie eigtl. vorhergesagt. Also dadurch
das in China soviel Kohle verbrannt wird ( aufgrund der steigenden
Wirtschaft in dem Land). Stoßen die Chinesen nicht nur
Kohlendioxid in die Atmosphäre, ( welches ja für die
Globale Erwärmung verantwortlich sein soll ). Nein sie stoßen
auch Schwefeldioxid aus. Und wie bei den Vulkanen reflektiert dieses
Schwefeldioxid die Sonneneinstrahlung. Das ist schon ein bisschen
verwirrend ! Jetzt könnte man ja denke Super ein Mittel gegen
die Globale Erwärmung. Aber nein, durch das Schwefeldioxid wird
unsere Ozonschicht zerstört, und was das bedeutet wissen wir ja.
Also auch keine gute Alternative. Schwefeldioxid hat aber nicht so
eine Halbwertszeit wie Kohlendioxid in der Atmosphäre, dass
heißt es wird viel schneller abgebaut. Wenn man jetzt alle
Parameter zusammen nimmt also die geringe Sonnenaktivität und
der Schwefeldioxid Gehalt in der Atmosphäre durch die Vulkane
und durch China, dann haben wir vielleicht eine Erklärung für
diesen Sommer. Ach so und vielleicht auch für die letzten 3 sehr
kalten Winter.



Juli 5th, 2011
Topic: Allgemein, Wetter Tags: , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.