www.ts-bochum.de


Erdbeben; Tsunamis; Vulkane; Weltwetter; Sonnenaktivität; Globale Erwärmung

Sternschnuppen im April die Lyriden sind aktiv / 20.04.2012



Share



Ab heute können wir die Auswirkungen des Kometen Thatcher beobachten, wenn die Erde durch das Trümmerfeld des Kometen Thatcher fliegt. Wenn Ihr etwas Glück habt, dann könnt Ihr einige Meteore ( Sternschnuppen ) sehen. der Höhepunkt wird zwischen dem 21. – 22. April erwartet. Es wird mit einer stündlichen Rate der Sternschnuppen von 10 bis 20 gerechnet. Dies ist aber lange nicht so viel wie wir es von den Leoniden, Perseiden und Geminiden kennen. Bei Ihnen gibt es Raten von 100 in der Std.
Der scheinbare Austrittspunkt der aktuellen Lyriden ist das Sternbild Lyra bis Herkules. Das Sternbild Lyra ist ein Sternbild des Sommers und geht derzeit erst am späten Abend im Nordosten auf. Kurz vor Beginn der Morgendämmerung ist es dann hoch am Himmel in südlicher Richtung zu sehen. Zwar ist die Rate der Sternschnuppen mit 20 in der Std. relativ niedrig, aber die Lyriden fallen in diesem Jahr mit dem Neumond zusammen, dadurch ist es dunkler und die Sternschnuppen können besser gesehen werden. Jetzt müssen wir nur noch auf gutes Wetter hoffen.
Die Lyriden sind die ältesten bekannten Sternschuppenschauer. Sie wurden schon im Jahr 1861 entdeckt und haben die Menschen auch schon öfters überrascht, im Jahr 1982 beispielsweise wurden bis zu 90 Lyriden pro Stunde gezählt. Das ist dann der Fall, wenn die Erde eine etwas dichtere Staubwolke des Kometenschweifs durchkreuzt. Vielleicht haben wir ja dieses Jahr Glück.
Ich habe euch noch das Sternenbild Lyra hochgeladen, damit Ihr euch besser orientieren könnt.
 






April 20th, 2012
Topic: NASA News Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen.