www.ts-bochum.de


Erdbeben; Tsunamis; Vulkane; Weltwetter; Sonnenaktivität; Globale Erwärmung

Vulkan-Aktivität Weltweit Kolumbien Nevado del Ruiz / 02.07.2012



Share



Lange ist es jetzt schon her, dass es größere Meldungen über Vulkanausbrüche oder steigender Aktivität gegeben hat.. Aber in den letzten beiden Tagen nimmt die Vulkanische Aktivität Weltweit stark zu.
In Kolumbien an dem zweithöchsten aktiven Vulkan auf der nördlichen Erdhalbkugel wurde nun der Warnstatus von Orange auf Rot hoch gestuft. Nachdem der 5321 Meter hohe Schichtvulkan eine 8 Kilometer hohe Aschenwolke in den Himmel gespuckt hatte.
 
Seit April 2012 zeigt der Nevado del Ruiz wieder verstärkte Aktivität. Nach einer Reihe von Erdbeben begann der Vulkan Ende Mai 2012 wieder Asche auszustoßen.
Jetzt erwartet Kolumbien einen stärkeren Vulkanausbruch und hat darauf hin über 2000 Menschen um den Vulkan herum evakuiert.
Der Vulkan Nevado del Ruiz liegt im Westen Kolumbiens, bedingt durch die Aschewolke mussten mehrere Flughäfen vorübergehend ihren Betrieb einstellen.
 
Die jetzige Aktivität weckt in den Menschen alte Erinnerungen an das Jahr 1985, als der Vulkan Nevado del Ruiz ausgebrochen war und zweieinhalb Stunden nach dem Ausbruch des Vulkans eine Schlammlawine die 47 km entfernte Stadt Armero erreichte und mehr als 5.000 Gebäude und über 22.000 Menschen unter sich begrub. Der Vulkan ist wegen seiner Höhe von einer rund 25 Quadratkilometer großen Kappe aus Eis und Schnee bedeckt. Deswegen kann es bei einem Ausbruch auch zu so schlimmen Schlammlawine kommen.
 



Größere Kartenansicht


 
In Japan ist auf Webcam Bildern Rotglut am Vulkan Tokachi zu erkennen. Anscheinend wächst dort ein Dom heran und oder es tritt bereits ein Lavastrom aus.
 
Auf El Hierro gab es gestern das stärkste Erdbeben seit dem neuen Begin der Aktivität in diesem Jahr. Das beben hatte eine Stärke von 4,2 und eine Tiefe von 22 km. In dieser Tiefe findet man auch immer noch die starken Beben. Einzelne schwache Erdbeben werden nun aber schon in Tiefen von 1 km. gemessen. Das ist aber nichts ungewöhnliches.
Ich werde heute Abend noch einen gesonderten Bericht zur Lage auf El Hierro schreiben.
 
An dem Vulkan Nabro in Eritrea hat es ein Erdbeben der Magnitude von 4,8 gegeben. Im letzten Jahr hatte ich bereits über diesen Vulkan berichtet. Damals hat es auch nach einem Erdbeben einen relativ starken Ausbruch mit einer hoch aufsteigenden Aschewolke gegeben. Leider bekommt man aus dem Land Eritrea nur sehr magere Informationen. Man kann sich fast nur auf Satellitenbilder und Seismischen Daten berufen.
 
Der Vulkan Fuego in Guatemala Dampf und raucht außerdem kann man es glühen sehen. Der Vulkan liegt in der nähe von Antigua und fördert zur zeit einen kurzen Lavastrom.
 
Auch der mexikanische Vulkan Popocatepetl nahe der Hauptstadt ist weiter aktiv. Am Wochenende konnte man Rotglut beobachten und eine kleine Dampfwolke ist aufgestiegen.
 
Der Vulkan Ätna scheint auch langsam wieder loslegen zu wollen. Der Tremor ist gestern stark angestiegen und es gab in den letzten Tagen viele kleinere Erdbeben, die sich alle in Tiefen um die 5-10 km abgespielt haben. Mal sehen wann es auf Sizilien mal wieder soweit ist.
 



Juli 2nd, 2012
Topic: Vulkane Tags: , , , , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.